Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Schulen mobil“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit/Landesstelle Tirol, der Gemeinde Valvasone/Lokale Agenda 21, dem Land Tirol und der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol /Abteilung Mobilität, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich.
 

Workshop "Schulen mobil"

Am 13. März 2012 findet in Innsbruck das Seminar "Schulen mobil – umweltfreundliche Mobilität im Schulalter" statt.

 

Einbau des Themas umweltfreundlicher Mobilität in den Unterricht
Das Verkehrsproblem hat auch vor Schulen nicht Halt gemacht: Die Zahl der SchülerInnen, die ihren Schulweg im Auto zurücklegen, nimmt zu – mit Auswirkungen auf Sozialverhalten, Gesundheit und die Umwelt. Bewusstseinsbildung soll daher bereits in den Schulen ansetzen, in der Schulzeit angelerntes Mobilitätsverhalten kann später nur mühsam umgelernt werden.
In diesem Seminar werden Grundlagen und weiterführende Ideen zum Einbau der Thematik umweltfreundlicher Mobilität in den Schulalltag geboten.

 

Schulen mobil – umweltfreundliche Mobilität im Schulalter
Zeit: 13. März 2012, 8.30 - 13.30 Uhr
Ort:  Innsbruck, wird noch bekannt gegeben

 

Download Informationsblatt Seminar "Schulen mobil"

 

Das Seminar wird organisiert im Rahmen des Interreg IV A-Projekts Italien Österreich "Schulen mobil".

 

publiziert am 11. August 2011
 

zurück

Interreg Logo