Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Schulen mobil“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit/Landesstelle Tirol, der Gemeinde Valvasone/Lokale Agenda 21, dem Land Tirol und der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol /Abteilung Mobilität, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich.
deutsch | italiano

Pedibus in Deutschnofen: Ein voller Erfolg

Auch in Südtirol sind in Gemeinden "Busse auf Füßen" der Volksschulen unterwegs.

Im Rahmen des Interreg-Projektes „Gemeinden mobil“, hat das Ökoinstitut Südtirol im Auftrag der Abteilung Mobilität in mehreren Gemeinden den Pedibus vorgestellt. So auch in der Gemeinde Deutschnofen im Eggental, wo das Projekt von der Gemeindereferentin Ursula Thaler und dem Gemeindepolizisten Richard Thaler initiiert wurde. Beim ersten Treffen waren neben ihnen auch bereits ElternvertreterInnen, LehrerInnen und KindergärtnerInnen anwesend. Diese waren von der Idee so begeistert, dass sie nach dem Treffen bereits mit der konkreten Planung begonnen haben. So konnte der Pedibus pünktlich zu Schulbeginn gestartet werden und „fährt“ seither täglich, begleitet von Eltern der Kinder.
 

Fazit bis jetzt: Eltern und Kinder sind begeistert vom Pedibus. Die Erwachsenen sind entlastet, da sie ihre Kinder nicht täglich in die Schule begleiten müssen, die Kinder können sich noch vor Schulbeginn am Morgen austoben und haben in Gemeinschaft mit anderen Kindern Spaß am Schulweg. Nicht zuletzt ist der Bereich um den Schulplatz zu Schulbeginn und -ende mit etwas weniger Autoverkehr belastet.

 

Am Pedibus interessierte Gemeinden und/oder Schulen können sich für eine kostenlose Beratung gerne an das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige wenden: Ariane Messner, Tel.: +39 0471 98 00 48, E-Mail: messner@oekoinstitut.it

 

Fotorecht: Gemeinde Deutschnofen

Interreg Logo