Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 

Schulen mobil

Youtube - Video "Crazy Bike"

„Schulen mobil“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit/Landesstelle Tirol, der Gemeinde Valvasone/Lokale Agenda 21, dem Land Tirol und der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol /Abteilung Mobilität, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich.
deutsch | italiano

VCÖ-Aktion „Sicherer Schulweg“

Online mitmachen und konkrete Gefahrenstellen am Schulweg eintragen.

Den Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück zu legen, ist klimafreundlich und verhilft Kindern täglich zu gesunder Bewegung. Gleichzeitig ermöglicht der Schulweg, das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu lernen und wichtige Erfahrungen zu sammeln.
Nur 15 Prozent kommen mehrmals die Woche mit dem Rad zur Schule, drei Viertel der Kinder nie. 78 Prozent der befragten Eltern finden das Radfahren für Kinder in der direkten Wohnumgebung sicher, aber nur 52 Prozent am Schulweg des Kindes.

Damit die Verkehrssicherheit zu Fuß und mit dem Fahrrad auf den Schulwegen zunimmt, hat der VCÖ die Aktion „Sicherer Schulweg“ gestartet.

In einer Online-Karte können österreichweit konkrete Gefahrenstellen am Schulweg eingetragen werden. Die gemeldeten Problemstellen werden vom VCÖ an die zuständigen Behörden weitergeleitet.

Machen wir die Schulwege gemeinsam sicherer, tragen Sie bitte gleich Gefahrenstellen in die Karte ein. Bitte leiten Sie die Aktion auch an Ihre Bekannten weiter: www.vcoe.at/schulweg
 

Interreg Logo