Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Schulen mobil“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit/Landesstelle Tirol, der Gemeinde Valvasone/Lokale Agenda 21, dem Land Tirol und der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol /Abteilung Mobilität, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich.
deutsch | italiano

Velobus

Ein Velobus ist eine Gruppe von Kindern, die von einer oder mehreren Aufsichtspersonen begleitet, gemeinsam per Rad zur Schule fährt.

An bestimmten "Haltestellen" können sich weitere Kinder der Fahrradgruppe anschließen. Nach vier Wochen sollten die Kinder in der Lage sein, den Schulweg selbständig und sicher mit dem Rad zurückzulegen.

 

Übung für die freiwillige Radfahrprüfung
Der Velobus wird vor allem für die Zeit vor oder kurz nach der freiwilligen Radfahrprüfung (ab fünfte Schulstufe) empfohlen, um die Kinder an das Fahrradfahren im öffentlichen Verkehrsraum zu gewöhnen und beim Eintritt in die Hauptschule empfohlen, um mit den Kindern das Fahrradfahren im öffentlichen Verkehrsraum zu trainieren.

 

Leitfaden und Haftpflichtversicherung
Klimabündnis Tirol bietet Beratung und einen Leitfaden bei der Einrichtung eines Velobus. Für Begleitpersonen kann eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

 

Kosten: keine

 

Download Informationsblatt Velobus

 

Kontakt: Klimabündnis Tirol, Mag. Martina Abraham, Tel.: 0512/583558, E-Mail: tirol@klimabuendnis.at

 

Kooperationspartner: Land Tirol, Klimabündnis Tirol

 

zurück

Interreg Logo